Die Hauptbereiche des Game-Designs

Das stetig wachsende Kontingent an praktischen sowie unterhaltsamen Anwendungen und Apps haben wir einem Heer an Software- und Spieleentwicklern zu verdanken, die eine Passion für die Planung, Gestaltung und Programmierung hegen. Und da immer mehr Spiele für das Internet konzipiert werden, sei es über runterladbare Apps für mobile Geräte oder Web-Apps in Browsern, müssen moderne Spieleentwickler heute mehr den je über solide Kenntnisse aus beiden Bereichen verfügen. Denn gewissermaßen verschmelzen die einst getrennten Bereiche des Web- und Game-Designs.

Aus kreativen Ideen werden Spiele

Aus kreativen Ideen werden Spiele - Die Hauptbereiche des Game-Designs

Im Idealfall arbeiten die Mitglieder der Entwickler-Teams Hand in Hand und verfügen über interdisziplinäre Fähigkeiten. Zudem ist es wichtig, dass die Spieleentwickler miteinander kommunizieren und sich in die Bereiche ihrer Mitentwickler und Kollegen hineindenken können. Bei größeren Projekten hat sich zudem der Einsatz von planerisch unterstützender Software und von betreuendem Personal wie den sogenannten Scrum-Mastern bewährt.

Das eigentliche Game-Design ist ein vielschichtiger und komplexer Prozess und immer wieder unterschiedlich. Doch unabhängig von der Dimension der jeweiligen Projekte und den Endgeräten, auf denen die Spielanwendungen später eingesetzt werden sollen, lassen sie sich aus der Warte der Spieleentwickler im Wesentlichen einer Handvoll kreativer Aufgabenbereiche zuordnen.

Typische kreative Tätigkeitsfelder im Game-Design:

Natürlich bedarf auch jede noch so gute Idee einer entsprechenden Ausarbeitung. Idee- und Konzeptentwicklung sind das A und O. Wie bei vielen kreativen Projekten werden auch bei der Spielentwicklung für Computer häufig sogenannte Art- und Kreativ-Direktoren engagiert. Sie tragen unter anderem zur Erarbeitung des Grundgerüsts bei.

Für die optische Gesamterscheinung und die Ausarbeitung der visuellen Details, dem sogenannten Visual Design von Spielen, braucht es Menschen mit Erfindergeist sowie einem Sinn für Stil und Ästhetik. Spezialisierte Designer, Illustratoren und Level-Designer übernehmen die gestalterischen Aufgaben.

Ein gutes Sound-Design trägt zum besseren Gesamterlebnis bei. Bei ambitionierten Projekten kümmern sich die Sound-Designer und Audio-Implementierer um die Erzeugung und Integration der klanglichen Elemente eines Videospiels. Weil sie erheblich zur Gesamt-Qualität einer Spielsoftware beiträgt, wird in die akustische Ebene von Spielen oft sehr viel Arbeit investiert.

„Coding makes things work.“ Der Code der wenigsten Spiele muss komplett aus dem Nichts entstehen und neu programmiert werden. In der Regel greifen Programmierer und Informatiker auf verschiedenartige Software zurück, die speziell für die Entwicklung von Spielen konzipiert wurde. Der Einsatz der sogenannten Game- und 3-D-Engines ist beispielsweise gang und gäbe.